schnellste Hefeteilchen aus der Pfanne


Vorher hatte ich Lust auf Kaffee und etwas Süßes dazu, aber ich hatte keine Kekse zuhause, und die guten Bäckereien im Viertel waren schon im Wochenende. Die Supermärkte mit integrierten Bäckern waren viel zu weit weg.

Aber ich hatte noch einen Hefeteig eingefroren (aus Mehl Type 550). Also habe ich etwas ausprobiert und das Ergebnis war schneller und leckerer als die Produkte des Lieblingsbäckers zwei Straßen weiter. Ich nenne es mal: süße Hefefladen aus der Pfanne.

Der Hefeteig war schon angetaut, und da habe ich einfach aus dem schon weichen Teil ca. eine Hand voll Hefeteig abgekratzt. Während der Kaffee kochte, ruhte der Hefeteig kurz auf dem Balkonstuhl in der Sonne. Dem Hefeteig muss es ja immer ein bisschen warm sein, damit er aufgehen kann 🙂

Dann knetete ich die Teigkugel ein bisschen und – weil der Teig etwas klebrig war, gab ich etwas Mehl hinzu. (Wenn der Teig zu trocken ist, Milch oder Wasser dazugeben.)

Ich knetete ein paar Rosinen in den Teig, ebenso etwas Kakaopulver. Den Kakao habe ich aber nachher gar nicht herausgeschmeckt, aber er hat im hellen Teig ein schönes Muster produziert.

Nebenher habe ich ca. einen halben Esslöffel Sonnenblumenöl in der Pfanne heiß werden lassen. Aus dem Teig habe ich mehrere kleine Fladen ausgerollt. Je dünner, desto knuspriger. Bei 2 Millimetern Dicke werden die Fladen schön knusprig und gehen beim Braten sogar etwas auf. Aber auch 5 mit Milimeter Dicke wird’s lecker.

Die Fladen müssen keine bestimmte Form haben – meine waren eher länglich bzw. dreieckig.  Die Fladen habe ich dann in die Pfanne mit dem heißen Öl gegeben. Ich habe sie bei hoher Hitze von der einen Seite angebraten, dann umgedreht, noch etwas Öl zugegeben, die Hitze auf mittel reduziert und den Deckel aufgelegt. Insgesamt habe ich sie ca. 10 Minuten lang gebraten, immer wieder geschaut, dass sie nicht anbrennen, und immer wieder probiert, ob sie schon durch sind. Bei aufgelegtem Deckel bildet sich ja meistens Wasser im Deckel – darauf achten, dass das Wasser nicht auf die Pfanne oder auf die Fladen gelangt.

Tja, und dann waren meine süßen Hefefladen auch schon fertig. Aber das beste kommt noch: beim Essen habe ich die Bissfläche in Zucker getaucht. Yeah.

Und bevor ich sie fotografieren konnte, waren sie auch schon weg!

Advertisements

Und was ist deine Meinung dazu? Let me know!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s